LOWA Athleten Österreich

Rudi Hauser

Rudi Hauser

Rudi Hauser, geb. 1982, beginnt nach seiner Ausbildung zum Tischler und dem abgeleisteten Wehrdienst, erst spät mit dem Klettern. Mit 19 suchte er seine Herausforderungen in den alpinen Routen der nördlichen Kalkalpen und dem alpinen Eis des Gasteinertals. Bald zieht es ihn in die umliegenden Alpenwände und ins Ausland. Berufliche Veränderung und Weiterbildung unterbrechen seinen Kletterehrgeiz immer wieder. 2003 begann er mit der Ausbildung zum Berg- und Schiführer, den er 2005 mit Erfolg in Chamonix abschließen konnte. 2005 kam seine Tochter Elena zur Welt, die seitdem sein Leben und sein Werk beflügelt.

Eine außergewöhnlich starke Psyche und kompromissloses Handeln ermöglichten ihm, speziell das Eisklettern im Grenzbereich des Machbaren zu erfahren. Familie, Freunde und die Liebe zu den Bergen, motivieren ihn zu Höchstleistungen.

Sein Motto „Leben heißt keine Angst mehr zu haben.“
 
Bisherige sportliche Leistungen: u.a. Solobegehung von Supervisor (WI6, 270m)

Gerda Raffetseder

Gerda Raffetseder

Highlights der Wettkampfkarriere:

1997-2007 Zahlreiche nationale sowie internationalen Erfolge wie z.B.: Österr. Staatsmeisterin, 8. Rang Europameisterschaften, 11. Rang Weltmeisterschaften, 2. Plätze internationale Einladungsturniere, zahlreiche Weltcupfinalis

Sportklettern:
ca. 70 Routen im 10. Schwierigkeitsgrad
schwerste Route > Supermaratona 8b/b+ in Arco/Italien
schwerste Route onsight > mehrere 8a in Spanien

Letztere Erfolge/Unternehmungen:

2009

Reise nach Indian Creek/ Utah/ USA im Februar zum Rissklettern

Gräfin Mariza 9+/10- Zigeunerloch/Stmk.
Balletplatte 10- Mühlviertel
Cren 8a Oltre Finale/Italien
Ottograd 10- Wurzeralm (erste Rotpunktbegehung)
Etappensieg 9+/10- Wurzeralm

Hasse-Brandler 7a+, Große Zinne Nordwand

Einladungsturnier in China mit dem 7ten Platz

2010

Cochamo/ Patagonien/ Chile 16.01.-18.02.2010
Erschließung einer neuen Route:
„The Prophecy“ am Fels Prophetas
Schwierigkeiten bis 7b, Länge 415m, 10Seillängen,
Die Route folgt einem Risssystem und ist die logische Spur in Gipfelfalllinie.
Die Route wurde zuerst technisch erstbegangen und danach fürs Freiklettern eingerichtet.
Projekte:

zur Zeit laufen die Vorbereitungen für einen Trip ins Yosemite Valley/Kalifornien zum Big-Wall klettern am El Capitan.

Stefan Brunner und Gerda Rattatseder klettern Zodiac VI 5.9. V3.

Stefan Brunner

Stefan Brunner

Stefan Brunner stammt aus Perg, Oberösterreich und begann im Jahr 2002 mit dem Klettern.
Schnell entwickelte sich das Klettern zu seiner großen Leidenschaft. Nun 13 Jahre später ist Stefan mit allen Facetten des Klettersports vertraut. Sport- Alpin- Riss- und Eisklettern, das ist seine Freizeitgestaltung.

Bei seiner ersten Reise ins Yosemite Valley hat Stefan das Big- Wall klettern für sich entdeckt. Fünf Routen am El Capitan konnte er für sich verbuchen. Darunter klingende Namen wie: Zodiac; The Shield; The Nose; Tangerine Trip und The Salathe. Die Route Tangerine Trip wurde von Stefan im Alleingang geklettert, mit nur zwei Portaledge- Biwaks. Einen Big- Wall Solo zu durchsteigen ist eine besondere Herausforderung und genau das ist es, was Stefan beim Klettern sucht und auch findet.

Neben der Herausforderung ist für Ihn auch Reisen ein wichtiger Bestandteil des Kletterns.

Stefan Brunner und Gerda Rattatseder klettern Zodiac VI 5.9. V3.

Zur Website von Stefan Brunner


Tipps zum Wandern mit Kindern

Tipps zum Wandern mit Kindern
20 JAHRE RENEGADE
GEH DEINEN WEG
20 JAHRE RENEGADE
Herbst/Winter Kollektion 18/19

Herbst/Winter Kollektion 18/19
© 2012 LOWA Sportschuhe GmbH
Bild zeigen